Tour 2: Von Kapstadt zur Gardenroute



1. Tag: Ankunft in Südafrika

  • Ankunft in Kapstadt
  • Einchecken im Hotel / Begrüßung
  • Besuch der Viktoria und Alfred Waterfront
  • Übernachtung in Kapstadt

Willkommen in Kapstadt der ältesten Stadt Südafrikas. Die sogenannte "Mutterstadt (Mother City)" ist eine faszinierende Kombination aus multikultureller Gesellschaft und grandioser Naturkulisse.

Sie werden am Flughafen von Ihrem Reisebegleiter abgeholt und in Ihr Hotel gebracht, wo Sie die Möglichket haben sich in Ihrem Zimmer oder auf der Terrasse am Pool ein wenig auszuruhen. Am Nachmittag besuchen wir mit Ihnen die Victoria & Alfred Waterfront, wo Sie erste Eindrücke des südafrikanischen Lifestyles sammeln können. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf den Tafelberg bei einem kühlen Getränk in einer der zahlreichen Bars und schließen Sie den ersten Tag mit einem Abendessen in einem der zahlreichen Restaurants ab. 

 

Kapstadt/Tafelberg/Lions Head
Blick vom Tafelberg
Waterfront/Kapstadt/Viktoria & Alfred
Viktoria & Alfred Waterfront

Unterkunft: Bayflowers Guest House


2. Tag: Kapstadt

  • Stadtrundfahrt
  • Green Market, Bo-kaap, District Six Museum
  • Übernachtung in Kapstadt

Lernen Sie die Metropole an der Südspitze Afrikas auf einer Stadtrundfahrt im Doppeldeckerbus kennen. Fahren Sie mit einer 360° Gondel auf den Tafelberg (nur bei gutem Wetter) und erleben Sie die einmalige Aussicht. Sie haben die Möglichkeit im "District Six Museum" etwas über die vielfältige Geschichte der Stadt kennen zu lernen und bei einem Spaziergang durch das  Malayenviertel Bo-Kaap die bunt bemalten Häusern aus dem 19. Jahrhundert zu bewundern. 

Kapstadt/Malayenviertel/Bunte Häuser/
Bo-Kaap

Unterkunft: Bayflowers Guest House


3. Tag: Ausflug Kaphalbinsel

  • Kap der Guten Hoffnung
  • Boulders Beach
  • Kalk Bay
  • St. James
  • Übernachtung in Kapstadt

Bei diesem Tagesausflug zeigen wir Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Kaphalbinsel. Über die spektakuläre Küstenstraße Chapman´s Peak Drive, die ein atemberaubendes Panorama bietet, geht es zum Nationalpark am Kap der Guten Hoffnung. Zwischen Straußen und Pavianen können Sie dort den spektakulären Cape Point besuchen oder die Aussicht vom oberhalb gelegenen Leuchtturm genießen. Weiter geht es zum Boulders Beach nahe Simonstown, wo es eine Pinguinkolonie zu beobachten gibt. Auch die bunten Strandhäuschen von St. James sind immer wieder ein beliebtes Fotomotiv. Unsere weitere Fahrt führt durch kleine Städtchen und vorbei an traumhaften weißen Stränden, bis wir schließlich wieder Kapstadt erreichen.

 

 

Kap der Guten Hoffnung/Nationalpark/Kaphalbinsel
Cape Point
St. James/Strandhäuschen/Kaphalbinsel/Kapstadt
Strandhäuschen St. James

Unterkunft: Bayflowers Guest House


4. Tag: Kapstadt - Stellenbosch

  • Fahrt nach Stellenbosch
  • Besuch auf einem Weingut einschl. Weinprobe
  • Stellenbosch
  • Übernachtung in Stellenbosch

Lernen Sie die wunderschönen Weinanbaugebiete rund um Stellenbosch kennen. Bei eine Besuch auf einem der bekanntesten Weingüter Südafrikas, haben Sie bei einer Weinprobe mit Kellerführung die Möglichkeit die Vielfalt der südafrikanischen Weine zu testen. Anschließend besuchen wir machen Stellenbosch, die älteste südafrikanische Universitätsstadt. Das hübsche Städtchen mit zahlreichen historischen Gebäuden lädt zu einem Stadtbummel ein und Sie haben die Möglichkeit sich in einem der zahlreichen Restaurants zu stärken. Anschließend geht es zur Übernachtung ins Hotel.

Weinanbau/Stellebosch/Weinprobe/Kapstadt/Weingut
Weinregion bei Kapstadt

Unterkunft: Cultivar Guest Lodge


5. Tag: Stellenbosch - Hermanus

  • Fahrt von Stellenbosch nach Hermanus
  • Walbeobachtung
  • Stadtbummel Hermanus, Strandspaziergang
  • Übernachtung in Hermanus

Von den grünen Weinbergen bei Stellenbosch führt unsere Reise Richtung Süden durch Sommerset West und dann weiter ostwärts über den Sir Lowry´s Pass bis nach Hermanus, die Heimat der Wale. Nachdem Sie im Hotel Ihre Zimmer bezogen haben, können Sie auf einem der Wanderwege entlang der Küste nach Walen Ausschau halten.  Wer die  beeindruckenden Tiere lieber vom Wasser aus beobachten will, kann eine der Whale-Watching Bootstouren buchen. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit durch die kleinen Läden im Ortskern zu schlendern oder einen der wunderschönen Sandstrände der Walker Bay zu besuchen. Hermanus bietet zahlreiche Restaurants, in denen man ein umfangreiches Angebot, vorallem mit Fischspezialitäten findet.

Wale/Hermanus/Bootstour/Whalewatching/Walbeobachtung
Whalewatching Hermanus

Unterkunft: Cliff Cottage


6. Tag: Hermanus - Swellendam

  • von Hermanus nach Swellendam
  • Besuch eines Weingutes
  • Swellendam
  • Übernachtung in Swellendam

Unsere nächste Etappe führt Richtung Nordosten. Wir nehmen nicht den direkten Weg nach Swellendam, sondern machen einen Abstecher zum Breede River Valley. Zwischen Robertson und Bonnievale säumen scharlachrote Blumenrohre den Strassenrand und wir besuchen mit Ihnen eines der hier beheimateten Weingüter, die, meist schon über Generationen in Familienbesitz, für ihre erstklassigen Weine bekannt sind. Anschließend fahren wir nach Swellendam, die drittälteste südafrikanische Stadt mit ihren zahlreichen hübschen kapholländischen Häuschen. Dort haben Sie die Möglichkeit sich das Städtchen näher anzuschauen oder einen Ausflug zum nahegelegenen Bontebok-Nationalpark zu machen.

Weingut/Weinprobe/Swellendam/Robertson/Bonnievale/
Weingut bei Swellendam

Unterkunft: Marula Lodge


7. Tag: Swellendam - Oudtshoorn

  • Fahrt von Swellendam nach Oudtshoorn
  • Tradouws Pass
  • Route 62 durch die Kleine Karoo (Halbwüste)
  • Ankunft in  Oudtshoorn
  • Besuch einer Straußenfarm
  • Übernachtung in Oudtshoorn

Weiter geht es in Richtung Nordosten. Gleich hinter Swellendam führt unser Weg durch die Langeberg Mountains und wir überqueren den mit seinen schroffen Felsformationen beeindruckenden Tradouws Pass. Von hier aus erreichen wir die Route 62, die uns durch die Halbwüste Kleine Karoo führt. Hier gilt die Devise "Der Weg ist das Ziel". Lassen Sie sich von den wechselnden Landschaften verführen und genießen Sie die Weite der Kleinen Karoo. An unserem Ziel Oudtshoorn angekommen, haben Sie Gelegenheit eine der hier zahlreich vertretenen Straußenfarmen zu besuchen. Anschließend bleibt genügend Zeit sich im Hotel auszuruhen und mit einem Glas Wein auf der Terrasse die Landschaft zu genießen oder bei Nacht einen atemberaubenden Sternenhimmel zu erleben.

/Tradouws Pass/Karoo/Langeberg Mountains/Route 62/
Tradouws Pass

Unterkunft: Mooiplaas Guesthouse

 


8. Tag: Oudtshoorn - Knysna

  • Fahrt von Oudtshoorn nach Knysna
  • Besuch der Tropfsteinhöhlen
  • Swartberg-Pass
  • Aussichtspunkt Map of Africa
  • Übernachtung in Knysna

Wir verlassen das kleine Städtchen Oudtshoorn und durchqueren die pittoreske Schoemanspoort-Schlucht. An den nahegelegenen Cango Caves machen wir einen Zwischenstopp zur Besichtigung der Tropfsteinhöhlen, die bis zu 3 km ins Innere der Erde führen.  Bei George biegen wir noch einmal von der Hauptstraße auf die Seven-Passes-Road ab und folgen der kleinen dicht bewachsenen Straße bis zum Aussichtspunkt Map of Africa. Hier bietet sich nach Norden der Blick auf den Kaaimans River, dessen Verlauf hier der Kontur des afrikanischen Kontinents ähnelt, Richtung Süden haben Sie einen fantastischen Blick auf den Indischen Ozean und das Städtchen Wilderness. In Knysna angekommen bietet sich vom Aussichtspunkt Eastern Head ein fantastischer Ausblick auf die Lagune. Nachdem wir im Hotel angekommen sind, haben Sie die Möglichkeit das Lagunen-Städtchen zu erkunden oder in einem der Restaurants die heimischen Austern zu probieren.

/Wilderness/Gardenroute/Map of Africa/Kaaimans River/Indischer Ozean
Blick auf Wilderness
/Knysna/Lagune/Eastern Head
Knysna Lagune

Unterkunft: Atlantic Guest House

 


9. Tag: Knysna

  •  Besuch des Knysna Elephant Park
  •  Strandspaziergang Noetzie Beach
  •  Besuch Plettenberg Bay

 

Am nächsten Tag steht der Besuch des Knysna Elephant Park auf dem Programm. Der Park bietet verweisten Elefanten ein Zuhause. In den letzten 20 Jahren hat man sich hier um mehr als 40 Tiere gekümmert. Die Dickhäuter können hautnah erlebt und sogar berührt und gefüttert werden, wodurch der Besuch des Parks zu einem einmaligen Erlebnis wird.

Anschließend gibt es entweder die Möglichkeit am unberührten, fast weißen, feinen Sandstrand des Noetzie-Beach einen entspannenden Spaziergang zu machen, oder das benachbarte Plettenberg Bay, eines der beliebtesten Ferienziele Südafrikas, zu besuchen.

/Elefanten/Knysna
Knysna Elephant Park

Unterkunft: Atlantic Guest House

 


10. Tag: Knysna - Tsitsikamma National Park

  •    Storms River Mouth mit Hängebrücke
  •    Wanderung

Der Tsitsikamma National Park bietet Ihnen auf rund 3.000 km² fast unberührte Naturlandschaften. In den umliegenden Bergen entspringende Bäche und Flüsse fliessen durch die tropische Urwaldvegetation und münden auf den rund 100 km Küste in den Ozean. So auch die Flußmündung Storm River Mouth, die wir mit Ihnen besuchen wollen. Hier gibt es zahlreiche Trekkingtouren, die wir entsprechend Ihrer Wünsche anbieten. Über die berühmte Hängebrücke überqueren wir den Storm River und folgen den schmalen Wegen durch den dichten Wald, umgeben von zahlreichen Vögeln und Pflanzen. Die Wanderpfade, die sich entlang der Küste durch die Natur schlängeln bieten immer wieder eine atemberaubende Aussicht über die Landschaft und den Indischen Ozean. Wer nicht gut zu Fuß ist, hat die Möglichkeit die Flußmündung von einem Boot aus zu bewundern.

/Tsitsikamma National Park/Storms River Mouth/Trekking/Trails/Indischer Ozean
Tsitsikamma National Park

Unterkunft: Tsitsikamma Villag Inn

 


11. Tag: Tsitsikamma - Addo

  •    Fahrt vom Tsitsikamma National Park bis Addo
  •    Besuch Addo Elephant Park
  •    Übernachtung in Addo

Wir verlassen den Tsitsikamma National Park und folgen der N2 in Richtung Osten. Unser Ziel ist der Addo Elephant Park. Mehr als 550 Dickhäuter sind hier zu Hause. Als drittgrößter Nationalpark Südafrikas erstreckt sich der Addo Elephant Park von den Sanddünen am Pazifik über den bis zu 1000 Meter hohen Zuurberg-Gebirgszug bis zu den Ausläufern der Karoo im Norden. Der Park setzt sich aus 6 Schutzgebieten zusammen und ist die Heimat der unterschiedlichsten Pflanzen und Tiere. In unserer Unterkunft angekommen haben Sie die Möglichkeit sich einen ersten Eindruck des scheinbar grenzenlosen Geländes zu machen. So weit der Blick reicht Hügel und Büsche durchzogen von sandigen Schotterpisten. Hier spürt man einmal mehr die Weiten Afrikas.

/Addo Elephant Park/Safari/Game Drive/Elefanten/Löwen/Big Five/Big Seven
Addo Elephant Park

Unterkunft: Addo Wildlife

 


12. Tag: Addo Elephant Park

  •    Besuch Addo Elephant Park
  •    Game drive
  •    Übernachtung in Addo

Um Ihren Besuch des Addo zu einem einmaligen Erlebnis werden  zu lassen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit im Rahmen einer ca. zweistündigen Safari (Game drive) die Tiere hautnah zu erleben. Im offenen Jeep gehen Sie mit einem fachkundigen Ranger auf Tour, erfahren Wissenswertes über die Tiere und deren Umfeld und beobachten diese in freier Wildbahn. Hier gibt es nicht nur Elefanten, sondern auch Antilopen, Zebras, Affen, Büffel und vieles mehr zu sehen. Genau genommen beheimatet der Park als einziger in der Welt die "Big Seven", d.h. über die Big Five hinaus sind hier der Weiße Hai und der Südliche Glattwal zu Hause. Mit ein bisschen Glück kann man auch einen Löwen treffen. Vergessen Sie auf keinen Fall ein Fernglas mitzubringen. Anschließend haben Sie die Möglichkeit in Ihrer Unterkunft am Pool oder auf der Terrasse ein wenig auszuspannen.

/Zebra//Addo Elephant Park/Safari/Game Drive/Elefanten/Löwen/Big Five/Big Seven
Game Drive im Addo Park

Unterkunft: Addo Wildlife

 


13. Tag: Addo - Port Elizabeth

Am nächsten Tag verlassen wir mit einer Menge neuer Eindrücke den Addo Park und steuern das ca. 70 km entfernte Port Elizabeth an. Als größte Küstenstadt zwischen Kapstadt und Durban ist Port Elizabeth das Zentrum der südafrikanischen Automobilindustrie. Sie haben die Möglichkeit sich die Stadt bei einem Spaziergang in Ruhe anzuschauen. Die Gebäude aus dem 19. Jahrhundert erinnern an die Kolonialzeit. In den zahlreichen Cafés lässt sich der Blick auf den Stadtpark genießen bevor Sie am Abend mit unzähligen wunderschönen Erinnerungen  den Rückflug nach Deutschland antreten.

Ostkap/Südafrika/Port Elizabeth
Port Elizabeth


Unterkunft während Ihres Aufenthaltes:

Wir haben für Sie ein ausgesuchtes Repertoir an Unterkünften zusammengestellt. Dabei legen wir besonderen Wert auf Qualität und Ihr Wohlbefinden. Wir möchten, dass Sie sich auf Ihrer ganz wie zu Hause fühlen. Zu diese Zweck wurden die Unterkünfte von uns einer eingehenden Prüfung unterzogen. Wir hoffen mit unserem Angebot Ihre Südafrika-Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen